f  i  s  h  g  a  r  d  e  n

a new digital installation prepared for the "Vogelfrei" exhibition in Darmstadt, Germany

August 28 - September 12, 1999

Performance and installation by Johannes Birringer and Angeles Romero

Der ehemalige Gartenarbeiter Generico Vespucci ist nach seiner Umschulung Kosmonaut geworden und lebt auf der russischen Raumstation MIRAK. Die Verbindung zur Bodenstation ist abgebrochen, und die MIRAK, ausser Kurs geraten, driftet im Weltall.

Vespucci hat damit begonnen, eine neue Baumart, den Dolphinat, im Weltraum zu pflanzen. Der Goldfisch migbot fliegt im Garten in einem Glasbehaelter und leidet an elektronischer Vereinsamung. Die argentinische Dichterin Alfonsina Storni hat eine Gedicht fr das Ende der Zeit geschrieben und ist in die Suedsee getaucht.

Aus diesen Elementen werden die Performance- und Medienkuenstler der AlienNation Co. (Houston) eine interaktive Installation im Garten (Loewensternweg 5) aufbauen, die sich mit parallelen Raeumen und Erzaehlungen beschaeftigt.

Das "Skelett" der Installation (nur abends sichtbar) ist ein Formengewebe von sich staendig veraendernden und veraenderbaren Bewegungen durch Schnittstellen, die reale und virtuelle, sichtbare und unsichtbare Raeume und fliessende Uebergaenge schichten. Der Fisch ist ein Symbol fr den Wanderer zwischen den Grenzwelten, Gaerten der technologisch entwickelten Welt.

Wahrnehmung in diesem instabilen Raum ist nicht Betrachtung. Der Besucher wandert vielmehr in einem Geflecht aus Codes und Modellen, deren Verbindungen Zeichen herstellen, die manifest an der "Oberflaeche" erkennbar werden. Der Garten ist eine Oberflaeche, derjenigen eines Monitors aehnlich.


Performances:

Sa/So, 28. und 29. August, 20:30 hr, Urauffuehrung
Sa/So, 4. und 5. September, 20:30 hr

Die Video Installation ist taeglich in den Abendstunden sichtbar.

NavMenu
Core Page Schedule Gateway News Gallery People Projects